Hochwertige Lichtplatten 10.03.2017 10:42

Um Tageslicht in die darunter gelegenen Räume zu bringen werden auf Dächern immer häufiger lichtdurchlässige Platten die sogenannten Lichtplatten eingesetzt. Lang bewährte Materialien für die Herstellung von Lichtplatten sind PVC, Polycarbonat(PC) und Acrylglas.

Lichtplatten werden nach verschiedenen Merkmalen unterschieden: nach der Art des Kunststoffes, aus denen sie bestehen (Polyester, PVC-Polyvinylchlorid, PC-Polycarbonat, Acryl) und nach ihrer jeweiligen Transparenz (glashell, kristall, transparent natur, milchig, rauchfarben, opak).

Weitere Unterscheidungsmerkmale sind Oberflächenschutz, Hagelfestigkeit, Temperaturbeständigkeit, Baustoffklasse und die Anzahl der Lagen von Kunststoff, aus denen die Lichtplatten bestehen.

Um die Stabilität gegen Wind- und Schneelast zu erhöhen, ist die Formgebung von Lichtplatten meist gewellt. Das mit Abstand meistgewählte Profil ist ein kleines Trapez.

Häufigste Einsatzgebiete für Lichtplatten sind Hallendächer, Gewächshäuser, und Gartenhäuser. Im privaten Bereich werden Lichtplatten über Veranden und Wintergärten eingesetzt!