Trapezblech Dach für Carport Neubau 16.07.2014 07:07

Trapezblech Dach

für den Carportneubau ist die optimale Lösung , weil das Trapezblech gegenüber Lichtplatten einige ganz große Vorteile hat.

Ein Stahl Trapezblech ist bei professioneller Verlegung wesentlich stabiler wie z.B: die billigen PVC Lichtplatten die oftmals bei Carport Bausätzen mitgeliefert werden. Bei ausreichender Blechstärke (ab 0,6mm) ist ein Trapezblech Dach problemlos begehbar, und kann z.B: zum Reinigen oder für die Montage von Photovoltaik betreten werden. Trapezblech ist ab 0,4 mm bis zu 0,75 mm Blechstärke bei uns im Shop lieferbar.

Trapezblech ist in unterschiedlichen Profilhöhen und Deckbreiten erhältlich. Je höher das Profil, umso größer die Tragfähigkeit, aber umso kleiner die Deckbreite (Da alle Profilbleche aus dem gleichen Rohmaterial gefertigt werden)

Trapezblech wird auch mit einer Antidrop (Antitropf oder Antikondensbeschichtung genannt) angeboten. Dieser Antikondesschutz ist eine Beschichtung an der Unterseite die das Abtropfen von Kondeswasser welches sich bei sog. Kaltdächern immer bilden kann, verhindert. Dies ist bei Lichtplatten nicht möglich, und so hat so mancher Carportbesitzer eine "Tropfsteinhöhle" für sein geliebtes Auto.

Trapezbleche werden in vielen attraktiven Farben und Beschichtungen geliefert. So findet jeder die passende Farbe für seinen Carport, sodass es optimal zum Haus oder Grundstück passt.

Die Verlegung von Trapezblech Dächern erfolgt in der Regel mit sog. Bohrkopfschrauben, also Schrauben mit einer Bohrspitze, die sich ihr Loch ins Trapezblech selber schneidet. Am Schraubenkopf befindet sich eine Dichtscheibe, die Eindringen von Wasser verhindert. Nach DIN ist es bei einigen Bauvorhaben erforderlich das Trapezblech mit sog. Kalotten auf dem Wellenberg zu montieren. Dazu wird auf dem Wellenberg eine Kalotte aufgelegt, und dann mit der Bohrschraube an der Unterkonstruktion verschraubt. Die Kalotte sorgt für eine gleichmäßige Kraftverteilung, und verhindert das Eindrücken des Trapezblech. Oftmals werden aber gerade bei privaten Carport Dacheindeckungen die Trapezbleche einfach mit einer Bohrschraube in der Tiefsicke geschraubt.