Trapezblech mit Antitropf 06.06.2014 10:19

Trapezblech mit Antitropf ist eine sinnvolle Lösung bei Carportdach, Garagendach oder Halle

Frage:Wozu dient die Antitropfbeschichtung bei Trapezblech?

Antwort: Die Antitropfbeschichtung bei einem Trapezblech verhindert das Abtropfen von Kondeswasser welches sich durch aufsteigende Feuchtigkeit UNTER Trapezblechen sammelt wenn die darüberliegende Luftschicht kälter ist. Insbesondere ohne richtige Belüftung kann sich das Kondenswasser an der Unterseite sammeln. Dieser Effekt tritt bei sämtlichen unisolierten Außendächern auf die über keine Wärmedämmung verfügen, und wo aus baulichen Gegebenheiten keine Unterspannbahn eingesetzt wurde.

Die Antitropfbeschichtung ist ein Vliesstoff, der auf das Glattblech geklebt wird BEVOR das Blech profiliert wird. Unser Vliesstoff kann bis zu 900 gr / qm aufnehmen, und gibt diese dann wieder an die Umgebung ab. Antitropfbeschichtung sollte nicht bei Trapezblech unter 10 Grad Dachneigung eingesetzt werden.


 

Trapezblech mit Antitropf

 

Frage: Ich habe gehört, dass einige die Antitropfbeschichtung auch Antidröhn nennen. Was ist darunter zu verstehen?

Antwort: Jeder kennt den Effekt: Wenn man z.B: ein Becken (von einem Schlagzeug) anschlägt, dann klingt dieses ziemlich intensiv. Wenn man das Becken jetzt leicht festhält, und es dann anschlägt, kann das Blech nicht so stark schwingen, es klingt gedämpft. So wirkt das Antidröhnvlies auch bei unseren Trapezblechen: Durch den aufgeklebten Vliesstoff kann das Trapezblech z.B. bei Starkregen oder Hagel nicht so stark schwingen, die Geräuschkulisse ist also wesentlich gedämpfter, also leiser...